Suche
  • Karin Bohusch

Bericht vom TL Masters Austria in St. Pölten


Am Freitag, dem 14. Jänner 2022, traf sich eine Gruppe Masters-Athleten im Sportzentrum St Pölten um am 1. Trainingslager der ÖGV-Masters-Austria teilzunehmen.

Es waren 12 Teilnehmer, die das ganze Spektrum der Masters-Altersklassen abdeckten - von AK 1- AK10.

Die Begrüßung erfolgte durch Masters-Austria-Stellvertreterin, Karin Bohusch, und dann ging es schon zum ersten Training in die Gewichtheber Halle.


Unter der sportlichen Leitung von Gerhard Hofbauer, der den ganzen Lehrgang sportlich betreute, stand Reißen und Stoßen am Programm.

Am Abend war dann der erste Vortrag an der Reihe.

Armin Steinberger von der NADA hielt einen Vortrag über Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel als Dopingfalle, erklärte den Ablauf einer Doping-Kontrolle und ging auf die Fragen der Teilnehmer ein.


Der zweite Tag begann mit einer Trainingseinheit, in der es um die Mobilität der Schulter und die Beweglichkeit der Brustwirbelsäule ging.










Auch einige Stabilisations- und Kräftigungsübungen standen am Programm.



Nach dem Mittagessen ging es dann zum Techniktraining mit Analyse der Hantelkurve und der Zughöhe.





Vor dem Abendessen ging es dann wieder in den Seminarraum.

Diesmal ein Vortrag von Masters-Vorsitzendem Andreas Degwerth über die IWF-Bekleidungsregeln und im Anschluss daran ein Vortrag von Dr. Alexander Mildner mit dem Titel: "Bewusst trainieren - Verletzungen und Beschwerden verhindern", bei dem auch wieder Fragen von Dr. Mildner beantwortet wurden.






Nach dem Abendessen, gab es dann noch einen spontanen Anatomie-Vortrag, den Dr. Bettina Pretterklieber hielt.

Alle Teilnehmer waren begeistert, wie Bettina das Thema voller Enthusiasmus und anschaulich präsentierte.









Der 3. Tag des Trainingslehrgangs am Sonntag, war dann noch einigen Mobilisationsübungen für die Hüfte und das Sprunggelenk gewidmet, bevor es zum letzten Training in die Gewichtheberhalle ging.


Es wurden noch einige Übungen für die Rückseite der Oberschenkel und Zubringerübungen besprochen.

Natürlich gab es auch immer wieder zwischendurch und am Abend die Möglichkeit für Gespräche.

Und schon war das Wochenende schon wieder vorbei.


Danke an alle Teilnehmer, dass ihr das Wochenende mitgestaltet habt und wir dadurch einen sehr informativen, positiven, kollegialen und freundschaftlichen

Trainingslehrgang hatten.

Danke, an alle Vortragende, die mit ihren Vorträgen für jeden neue Informationen und Anregungen brachten.

Alle sind zum Schluss der Meinung gewesen, dass es unbedingt eine Wiederholung geben sollte.

Masters Austria nimmt das gerne auf und wird an einem weiteren Lehrgang arbeiten.

Kraft kennt kein Alter!!










54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen